Stimme einer Teilnehmerin von NETZWERK LIEBE

 

Ich habe nach wie vor Träume, die ich mir erfüllen möchte (z.B. wieder ans Meer fahren). Mein tägliches Wohlbefinden ist mir jedoch inzwischen wichtiger als das Erreichen meines Traums.

 

LIEBE als Weg bedeutet für mich Einsatz für mein Wohlergehen, um das zu bewältigen, was der Alltag mit sich bringt, bereit, das einzusetzen, was erforderlich ist, um innerlich weiter zu kommen. Denn was bringen mir 2 Wochen Urlaub, wenn ich mich nicht gesund, wohl und gut aufgestellt fühle?

.

Ich habe mittlerweile Vertrauen, egal was kommt, und habe keine Angst mehr davor. Ich bin sicher: Auch wenn etwas zuende geht, wird wieder etwas kommen, was schön ist und funktioniert.

 

Äußere Dinge sind mir nicht mehr so wichtig und nicht mehr meine vorrangige Zielsetzung. Ich verbringe meine wertvolle Freizeit lieber in der Natur und kann dies mittlerweile auch allein genießen. Ich pflege ebenso meine Hobbys und den Kontakt zu anderen in Form von offenen und aufrichtigen Gesprächen.

 

Insgesamt bin ich zufriedener geworden. Ich übernehme Eigenverantwortung für mein Leben und drücke diese offen, bestimmt und selbstbewusst auch meinen Mitmenschen gegenüber aus. Gleichzeitig habe und zeige ich auch Verständnis und Mitgefühl ihnen gegenüber.

 

A. W.

Ca. 5 Wochen später:

 

Früher hätte ich gesagt, es geht mir nicht gut. Es läuft alles quer, ist anstrengend und ich muss viel zu viel kämpfen. Heute sehe ich mich auf dem Weg. Ich sehe noch viele Dinge, die noch nicht so sind, wie ich sie mir vorstelle. Ich sehe aber auch schon Veränderung und spüre Zuversicht und Hoffnung, meinen Zielen wie Freude, Harmonie, Liebe, Spaß .... entgegen zu gehen. Allerdings streikt meine Geduld des Öfteren.

 

Ich lasse daher im Sinne von In-kontakter Kommunikation meine Ungeduld und ganz allgemein meine Widerstände in LIEBE los und bitte um Hilfe und Unterstützung, wenn ich mich zwischendurch überfordert fühle. "Meine Vorstellungen" übergebe ich ebenso an die LIEBE und öffne mich in Geduld dafür, die LIEBE SELBST als höchstes Ziel im jeweiligen Moment immer wieder neu anzunehmen und dadurch zu verwirklichen.

 

Darum bitte ich und dafür danke ich.

 

A. W.